Alle Nederlandse Spoorweg-architectuur!

Niederländische Westfälische Eisenbahn

Winterswijk-Borken

De lijn werd op 2 augustus 1880 geopend en was eigendom van de Nederlandsch-Westfaalsche Spoorweg-Maatschappij (NWS). Aanvankelijk was het niet de bedoeling dat de Bocholtse Baan werd aangelegd. Maar toen de NWS een spoorlijn van Winterswijk naar Borken wilde aanleggen, wilde de regering van Pruisen alleen een vergunning afgeven als er ook een zijtak van Winterswijk naar Bocholt (Duitsland) kwam. De aanleg van dit tracé is mede te danken aan de tomenloze inzet van industrieel Jan Willink 9 1831-1896)

Dank an P Kranze heimatverein

Winterswijk 1890

De  NWS stations bestaan uit de plaatsen  Winterswijk, Rhade, Buer/Burlo, borken  Rhade en Galdbeck. en Heirmee gaat BIELZ voor het eerst over de grens.

Hollandlinie 

Mit dem Aufblühen der Textilindustrie beiderseits der Grenze im 19. Jahrhundert stieg der Bedarf an Kohle aus dem Ruhrgebiet. So ging die erste Initiative zum Bahnbau von holländischer Seite aus (Unternehmer Willink und Snellen). 1873 wurde eine vorläufige Genehmigung der Strecke Ruhrgebiet – Borken – Winterswijk erteilt. 1877 erfolgten die endgültige Genehmigung und der Baubeginn. Ein Argument für den Streckenbau war der günstige Transport von Kohle, Holz und landwirtschaftlichen Produkten.

Der Bahnhof Borken sollte nach ersten Planungen in Gemen auf dem Gebiet nördlich des „Fünderken“ (Grenzbach) zwischen der Ahauser Straße und dem Beckenberg gebaut werden. Die Stadt Borken bevorzugte einen Standort westlich der Stadt. Der jetzige Standort war ein durch den Landrat Buchholtz bewirkter Kompromiss, nachdem sich die Stadt finanziell an den Kosten beteiligt hatte. Der Bahnhof trug zunächst den Namen Borken-Gemen. 1883 erfolgte die  Umbenennung in Borken (Westf.)

Gladbeck archiv

Nach dreijähriger Bauzeit fand am 14.06.1880 die Eröffnungsfeier statt. Der planmäßige Reisezugverkehr von Essen nach Amsterdam und zurück begann mit drei Zugpaaren am 21.06.1880. Daneben verkehrten zwei Güterzugpaare zwischen dem Ruhrgebiet und Holland. Die Strecke Ruhrgebiet – Holland diente vor allem überregionalen Zwecken, der Grenzraum war hierdurch noch nicht erschlossen. Das geschah erst durch die Eröffnung der von Westen nach Osten führenden Strecke Empel-Rees – Münster und der Nordbahn (WLE). Damit wurde der Bahnhof Borken von einem Durchgangsbahnhof zu einem Umsteigebahnhof (Kreuzungsbahnhof).

( mit Dank an Heimatverein Borken)

Share this post
  , , , , ,


Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Alle architectuur voor elke schaal een 3Dprint! Sluiten